Meine Positionen


An dieser Stelle führe ich einige gesellschaftliche Fragen auf zu denen ich klar Stellung beziehen möchte… So wissen Sie als Wähler, was Sie wählen!

FÜR
– die Kontrolle der Gesundheitskosten. Es ist Zeit zu handeln. Das aktuelle Modell stösst an seine Grenzen.
– den Vaterschaftsurlaub und eine moderne Vorstellung von Familie.
– den Ausbau von Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen.
– die Schaffung einer echten Politik der beruflichen Weiterbildung.
– ein neues schrittweise anpassbares Rentenmodell „à la carte“. Ändern Sie das Modell, um Renten zu sparen.
– eine effiziente wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Europa und Schwellenländern.
– den Verbleib der Schweiz im Schengenraum.
– eine offene und innovative Schweiz mit Schwellenländer als Partner.
– die Schaffung einer fortschrittlichen Innovationsstrategie in der Agro- und Lebensmittelindustrie als Nachfrage der Konsumenten und Zukunft der Schweizer Landwirtschaft.
– die Entwicklung ortsunabhängiger, erneuerbarer Energien.
– die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen: elektrisch, gemeinsam genutzt und teilweise autonom.
– die schrittweise Ersetzung der Mehrwertsteuer durch eine gleichwertige Steuer auf fossile Brennstoffe.

GEGEN
– das bedingungslose Grundeinkommen: eine schlechte Lösung für ein echtes Problem.
– die derzeitige übermässige Regulation des Strassenverkehrs.
– die Entwicklung einer Mobilitätspolitik, die geradezu ideologisch ausschliesslich auf die Schiene ausgerichtet ist. Die Eisenbahn ist dreimal besser als der Verbrennungsmotor, aber die Elektromobilität der Zukunft wird dreimal besser sein als der Schienenverkehr.

UNENTSCHLOSSEN UND VORSICHTIG

Zur Migrationspolitik: Die Angelegenheit ist eine Ermessensfrage… Grundsätzlich ist die einzige richtige Lösung den jungen Afrikanern in Afrika eine Zukunft bieten zu können.